· 

Tour von Hitra in Norwegen nach Berlin und Hamburg                          1.Auf nach Berlin

 

 

Bild-Url: http://up.picr.de/22191849av.png

 

Tour nach Berlin und Hamburg

 

1.Auf nach Berlin

 

 Bild-Url: http://up.picr.de/22151780ap.jpg

Rudi passt auf die Hütte auf!

 

 

Es war ein Tour von Mittelnorwegen nach Berlin , um meine neue Enkelin zu begrüßen, aber auch ein kleiner Trip zu meinem Freund „Hannnes“ nach Hamburg, um mit ihm eine kleine Bootstour auf der Elbe zu machen.

Ich hatte natürlich auch selbst gefangenen Fisch, filetiert und vakuumiert eingefroren für die „Berliner Familie“ dabei.

 

Jedoch hatte ich in der Woche vergeblich noch versucht geräucherte Lachsseiten (zu annehmbaren Preisen) hier auf der Insel zu bekommen, da die „Eigenproduktion“ aufgebraucht war. 

 

 So entschloss ich mich am Himmelfahrtstag gegen 17 Uhr mit meinen Transporter , der auch einen Schlafplatz  und eine Webasto-Heizung hat,  loszufahren, um am nächsten Tag, ggf. in mehreren Orten und verschiedenen Geschäften, noch die geräucherten Lachsseiten zu bekommen.

 

Ich musste erst am zweiten Tag später gegen etwa 06.30 Uhr im etwa 1.250 km entfernten Trelleborg am Hafen sein, um auf die gebuchte Fähre zu kommen. Es waren zwei Übernachtungen im Fahrzeug geplant und ich konnte gemütlich ohne Zeitdruck fahren.

 

 

Die Fahrt ist auch etwas fürs Auge und Gemüt und deshalb hier auch ein paar Bilder.

 

 

Bild-Url: http://up.picr.de/22151961cz.jpg

Der sog. „ Zuckerhut“ vom Snillfjord

 

Bild-Url: http://up.picr.de/22151796vi.jpg

Wasserfälle gibt’s genug auf der Strecke

 

 

Bild-Url: http://up.picr.de/22152055iy.jpg

Die Sonne steht schon tiefer

 

Ich überlegte,  die erste Übernachtung muss ja noch vor dem nächsten Geschäft stattfinden, um am nächsten Morgen , wenn die Geschäfte wieder öffnen, einzukaufen.  So entschloss ich mich auf einem Parkplatz auf der Hochebene  noch vor dem Ort Tynset schlafen zu legen.

 

Bild-Url: http://up.picr.de/22151783px.jpg

Auf der Hochebene in den Bergen

 

Es war mir auf der Fahrt dahin schon klar, dass ich mal wieder Fehlentscheidungen getroffen hatte. Bei der Fahrt in die Hochebene sank das Thermometer kontinuierlich in jeder Kurve sichtbar von +12°C auf -2°C.

 

Bild-Url: http://up.picr.de/22187023jj.jpg

 

Puhhh, hatte zwar die Standheizung, aber sonst habe ich eine tragbare mit Spiritus, die das Auto bei leicht geöffnetem Seitenfenster auf eine angenehme Innentemperatur hält und keine Geräusche von sich gibt. Die hatte ich aber nicht mitgenommen , denn ich fuhr im Wonnemonat Mai ja gen Süden!!!!!

 

Es wäre eine erholsame ruhige jedoch nicht absolute dunkle Nacht geworden, wenn da nicht das Leiden des häufigen nächtlichen Harndranges bei einem ältern Nomaden gewesen wäre.

In Ermangelung einer Innentoilette musste ich nicht nur einmal nach draußen zur Bedürfniserledigung in frostigen Wind mit einsetzenden Schneefall.

 

Beim zweiten Mal musste ich sogar leichtbekleidet und bibbernd noch einen Spaziergang hinter den Baumbewuchs machen, da gerade in den frühen Morgenstunden ein Transporter voll mit männlichen deutschen Hochseeangeltouristen auf dem Weg zu ihrem Traumurlaub direkt neben meiner Schlafstätte eine Pipi- und Rauchpause einlegten.

Zu einem ausführlichem Gespräch kam es nicht, da sie ja wohl dachten ich sei ein alternder, zwergiger Wikinger mit Schlafstörungen.

 

Bild-Url: http://up.picr.de/22187026wj.jpg

 

Am nächsten Morgen nachdem die Sonne über die Bergkämme schien, war es war eine herrliche Fahrt mit schöner Aussicht im Österdalen auf der E3

Bild-Url: http://up.picr.de/22187040ar.jpg

E

Bild-Url: http://up.picr.de/22187038lb.jpg

 

Das Leben geht ja weiter und so ein wenig Kälte bringt mich ja nicht um.

 

So ging das alles seinen Gang in dem Ort Tynset, kein annehmbarer Preis für geräucherten Lachs, aber für geräucherte Seeforelle. So hatte ich erst mal was und kurz vor der schwedischen Grenze habe ich dann noch alles Gewünschte bekommen und war vollauf zufrieden.

 

 

Bild-Url: http://up.picr.de/21953071dv.jpg

Mein beheiztes rollendes Schlafmobil

 

 

 Bild-Url: http://up.picr.de/22187491tl.jpg

Unaufgeräumt!!!...Na ja man ist ja allein an Bord

 

 

Bild-Url: http://up.picr.de/22187521xx.jpg

Bei Sonnenschein im Irgendwo einen Kuchen und einen Cappcino….

 

 

Bild-Url: http://up.picr.de/22187522ei.jpg

und kein Streß,……………. Einfach herrlich!!

 

Es war ja dann klares Wetter und es ging ja kontinuierlich langsam bergab, da konnte man sich auch Kaffee kochen und die Thermokannen frisch auffüllen für die Abendstunden.

 

 

Bild-Url: http://up.picr.de/22187520sl.jpg

Hier schon in Schweden mit einem „Selfo“ und  gleichzeitig  Dehnübungen, …..

 

Bild-Url: http://up.picr.de/22187608fy.jpg

….um anschließend im Schatten noch das letzte waagerechte Nickerchen im Schlafmobil zu machen.

 

Die Fahrt ging dann mit vielen, vielen Päuschen auch reibungslos weiter und gegen 23.00 Uhr war ich im Hafen von Trelleborg an der Südspitze Schwedens.

 

Ich hatte um 07.30 Uhr eine 4stündige Überfahrt  nach Sassnitz auf Rügen gebucht,….für einen „Seniorensonderpreis“  für etwas über 50 Euro.

 

Bei der Ankunft im Hafenbereich  hatte ich mich in die entsprechende Wartereihe , etwas zurückgesetzt, gestellt und habe fest und traumlos und tief geschlafen, bis jemand gegen 06.00 Uhr kräftig an die Scheiben klopfte.

Die Wartereihen waren fast alle voll und das „Boarding“ hatte begonnen.

Ich natürlich wie ein Blitz angezogen und hinten raus, auf den Fahrersitz und gestartet, dabei bewusst die bissigen Blicke der zu dicht hinter mir stehenden missachtet.

 

Die Fahrzeuge wurden nach dem „Check-Inn“ dann vor der Fähre nach  Größe und Höhe neuaufgestellt und die jeweiligen Reihen fuhren dann nach Anweisung an Bord.

 

Hatte eine kleine Tasche vorbereitet und konnte eine vollständige Morgentoilette an Bord erledigen. Frisch und rasiert habe ich dann an einen ausgiebigen Frühstückbüffet teilgenommen, anschließend einen der Ruhesessel aufgesucht und noch ein längeres Nickerchen gemacht.

 

Am Ende der ruhigen Seereise über die Ostsee konnte man noch die berühmten Kreidefelsen von Rügen bewundern bevor es wieder auf das Autodeck ins Fahrzeug zum „Aus-boarding“ und der Weiterfahrt nach Berlin ging.

 

Ich hatte diese Überfahrt gleich nach der „DDR-Öffnung“ das erste Mal gemacht. War damals abenteuerlich, interessant und auch richtig noch gemütlich. Es hat sich ja fast alles verändert und so bin ich dann auch mal über die neue A 20 nach Berlin gefahren und habe mich dabei an der schönen Landschaft erfreut.

 

Gegen 16.00 Uhr hatte ich dann meine neue Enkelin auf dem Arm,

Bild-Url: http://up.picr.de/22187519yc.jpg

………die dann wohl darüber nachdachte mit mir mitzukommen!!!!

 

Nach einigen schönen Tagen mit der Familie mit täglichem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück….

 

Bild-Url: http://up.picr.de/22187752si.jpg

mit viel, viel nicht zu dünn geschnittenen geräuchertem Lachs, ging es dann weiter zu meinen Freund „Hannes“ in Hamburg.

 

 

 

 

 

 

 

Tour von Hitra nach Berlin und Hamburg

Tour nach Berlin und Hamburg

2.Mit dem Boot auf der Elbe



Kommentar schreiben

Kommentare: 0